Der Mond –

Ein Märchen unter Sternen

Gelingt es den fünf Abenteu­rern den Mond in ihr dunkles König­reich zu bringen. Wenn sie dachten das wäre dann das Ende ihres Abenteuers, hatten sie sich geirrt.

Bildquelle: Stern­event GmbH


Termine

Samstag
08.06.2024
13:00
Donnerstag
27.06.2024
13:00
Freitag
12.07.2024
14:30
Samstag
20.07.2024
11:30
Samstag
27.07.2024
14:30

Der Mond – Ein Märchen unter Sternen

Altersempfehlung: ab 5 Jahren
Dauer: ca. 50 Minuten

Vier tapfere Abenteurer aus dem Land ohne Mondlicht machen sich auf die Suche nach einem Wunder­ding, um endlich den Nacht­himmel zu erhellen.

Nur mit vereinten Kräften, magischen Gegen­ständen und einem sprechenden Schwein­chen schaffen sie es, allen Gefahren zu trotzen. Dabei müssen sie finstere Wälder voller Gefahren durch­queren, alte Gnome austricksen und die schwie­rigsten Rätsel lösen. Doch mit Mut und Glück und vor allem dank eurer Hilfe, liebe Kinder, gelingt es ihnen den Mond zu finden.

Doch sie ahnen noch nicht was Schreck­li­ches passiert, wenn der Mond nicht am Himmel hängt, sondern sein Licht auch bis unter die Erde leuchtet…

Seid ihr, liebe Kinder, mutig genug um unsere Abenteurer auf ihrer gefähr­li­chen Reise zu begleiten? Denn nur wenn ihr immer schön mithelft, wird das Märchen am Ende auch gut ausgehen. Und vielleicht gibt es zum Dank ja auch einen Kuss der schönen Königs­tochter. Oder eine Truhe voller Silber.

Dieses schaurig schöne Märchen frei nach den Brüdern Grimm beant­wortet dabei auf spiele­ri­sche, kindge­rechte Weise außerdem die Frage, wie der Mond überhaupt entstanden sein könnte und erklärt anschau­lich warum der Mond mal kugelrund ist – und mal so dünn wie ein Finger­nagel.

“Der Mond” nimmt Kinder mit auf eine Reise in eine fanta­sie­volle Welt, in die sie Dank der 360° Projek­tionen komplett eintau­chen können. Immer wieder bitten die Helden die Kinder um Hilfe beim Lösen von Problemen, sodass diese sich als Teil des Abenteuers fühlen können – und auch bei der Belohnung des Königs, wird an die tapferen Kinder gedacht.

Neben der Haupt­hand­lung bietet das Märchen in allen Richtungen der Kuppel immer wieder kleine Details und Neben­hand­lungen zum Entdecken, fast wie in einem Wimmel­bil­der­buch. Erzählt wird die Geschichte in einem sehr detail­rei­chen Scheren­schnittstil, der an alte Märchen­bü­cher erinnert. Diese Abstrak­tion sorgt dafür, dass trotz der Rundum­sicht das Märchen nicht zu aufregend für die jüngeren Zuschauer wird und sie Abstand zur Handlung bewahren können.

Produk­tion: Stern­event GmbH, Plane­ta­rium Jena


Fotos

Bildquelle: Stern­event GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Die Olchis – Das große Weltraumabenteuer

In ihrem ersten Plane­ta­riums-Abenteuer fliegen die Olchis ins Weltall! Professor Brause­wein baut eine Rakete und Olchi-Opa und die Olchi-Kinder sind sofort startklar für eine aufre­gende Reise durch unser Sonnen­system.

Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

Der Räuber Hotzen­plotz ist einmal mehr aus dem Sprit­zen­haus ausge­bro­chen. Umgehend verhängt Wachmeister Dimpf­el­moser eine amtliche Ausgangs­sperre bis der Unhold wieder gefasst ist.