Zum Inhalt springen

Die Sonne

Fusionsreaktor und Lebensspender

Unsere Sonne existiert schon seit 4,6 Milliarden Jahren und wird noch über 5 Milliarden Jahre lang leuchten. In ihrem Kern setzt Kernfusion die Sonnenenergie frei.

Das bedeutet, dass in ihrem Inneren Wasserstoffkerne bei einer Temperatur von etwa 15 Millionen Grad zu Helium verschmelzen. Bei diesem Prozess wird Energie abgegeben, die wir auf der Erde empfangen und zum Beispiel in Form von Licht und Wärme nutzen können. Neben Wasserstoff und Helium gibt es in geringen Mengen noch weitere Elemente wie zum Beispiel Sauerstoff, Kohlenstoff, Stickstoff und Neon in unserer Sonne.

Am Ende ihres Sternenlebens, wenn ihr Brennstoff verbraucht ist, wird unsere Sonne erlöschen. Sie wird sich zu einem Roten Riesen aufblähen und letztlich zu einem Weißen Zwerg kollabieren.

Das Leben auf der Erde ist von der Energie der Sonne abhängig.

Fotos: (c) NASA / (c) NASA/JPL-Caltech/GSFC