Zum Inhalt springen

Wissenschaftliche Vorträge

im Planetarium Wolfsburg


Foto: Swen Pförtner

Termin

Mittwoch

30.11.2022

19:00

Prof. Dr. Metin Tolan

Die Star Trek Physik


Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Dauer: ca. 60-70 Minuten

 

Der deutsch-türkische Physiker und Professor für Experimentelle Physik ist seit 2021 Präsident der Universität Göttingen. Als Wissenschaftskabarettist widmet er sich neben seiner wissenschaftlichen Arbeit der humoristisch-physikalischen Betrachtung von Fußball, Film und Fernsehen. Am Mittwoch, den 30. November 2022, um 19.00 Uhr ist er zu Gast im Planetarium Wolfsburg, um die Erfindungen und Szenarien der US-amerikanischen Science-Fiction-Serie „Star Trek“ auf physikalische Machbarkeit hin zu untersuchen. Ein populärwissenschaftlicher Vortag, der verspricht ebenso lehrreich wie unterhaltsam zu sein – nicht nur für Trekkies!


Foto: Prof. Dr. Hiesinger

Termin

Mittwoch

07.12.2022

19:00

Prof. Dr. Hiesinger

Von Apollo bis Artemis

 

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Dauer: ca. 60-70 Minuten
 

Mit Ausnahme der Erde ist der Mond der einzige planetare Körper, den Menschen betreten haben. Zwölf Astronauten haben im Rahmen des Apollo Programms der NASA ihre Fußspuren auf der Mondoberfläche hinterlassen, die auch heute noch, nach mehr als 50 Jahren, in hochauflösenden Bildern der Lunar Reconnaissance Orbiter Camera zu sehen sind. Die Erforschung des Mondes durch den Menschen findet derzeit robotisch statt, soll aber in naher Zukunft im Rahmen des Artemis Programms auch wieder durch Astronauten vor Ort unterstützt werden. Der Vortrag wird über beide Programme berichten und darlegen, warum der Mond ein wichtiger Körper für das Verständnis nicht nur des Erde-Mond Systems, sondern des gesamten Sonnensystems ist.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Sternenhimmel LIVE

Unsere LIVE moderierten Sternenshows bieten Ihnen die Möglichkeit den wunderschönen Planetariums-Sternenhimmel zu genießen, Fragen zu stellen und sich direkt zu astronomischen Themen zu informieren.

Die Sonne - Unser lebendiger Stern

Seit 4,5 Milliarden Jahren scheint sie auf unsere Welt. Kein Mensch hat je auf Erden gelebt, der nicht ihre Wärme gespürt hätte. Sie ist unser nächster Stern und das Kraftwerk unseres Planeten, die Quelle der Energie - die Sonne.