Zum Inhalt springen

Der Sternenhimmel

LIVE erklärt

Welche Sternbilder sind aktuell zu erkennen, wie heißen die hellsten Sterne und wie kann man die Lichtpünktchen der Planeten von ihnen unterscheiden? Diesen Fragen und noch vieles mehr gehen wir in den Veranstaltungen "Der Sternenhimmel LIVE erklärt" nach.

Bildquelle: Planetarium Wolfsburg/Jens Aschenbruck


Termine

Sonntag

28.08.2022

13:00

Der Sternenhimmel LIVE erklärt

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Dauer: ca. 50 - 60 Minuten

 

Wenn im Planetarium die Sonne untergeht und es langsam ganz dunkel wird, erleben unsere Besucher einen Sternenhimmel, der uns in seiner Schönheit über der Großstadt verborgen bleibt. Mond, Planeten, Sterne und das mattschimmernde Band der Milchstraße werden sichtbar und ab und zu tauchen auch Sternschnuppen auf.

Wo findet man jetzt aber den Großen Wagen und welche Sternbilder sind in dieser Jahreszeit zu erkennen. Ist der helle Lichtpunkt, den man abends immer am Himmel sieht, vielleicht ein Planet? Diese Fragen gehen unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter unterhaltsam und im Dialog mit dem Publikum ein. Wir zeigen Ihnen, welche interessanten Konstellationen und Objekte ohne oder mit kleinen Hilfsmittel zu entdecken sind, so dass Sie selber auf Entdeckungstour gehen können.


Der Sternenhimmel, die Mond- und die Planetensichtbarkeiten ändern sich über das Jahr immer wieder, so dass sich auch ein weiterer Besuch lohnt, um Neues kennen zu lernen und bekanntes Wissen wieder aufzufrischen.

Wir informieren Sie über Neuigkeiten aus der Forschung und Raumfahrt. Zudem legen wir jeden Monat den Fokus auf einen besonderen astronomischen Schwerpunkt, dem wir in der Veranstaltung ca. 10-15 Minuten widmen und welches von unseren wissenschaftlichen Mitarbeitern vorgestellt wird. Informationen zu den jeweiligen Themen finden Sie auf dieser Seite.


Foto: NASA/JPL Caltech

Der astronomische Schwerpunkt im August

Die Milchstraße - unsere kosmische Heimat

Wer schon einmal in einer tief dunklen Nacht an den Himmel geblickt hat kennt es – das neblige Band der „Milchstraße“, das sich über den Nachthimmel spannt. Sie ist unsere kosmische Heimat, unsere Galaxie, eine Ansammlung hunderter Milliarden Sterne, Gasnebel und Staubwolken die, von der Gravitation aneinandergebunden, das galaktische Zentrum umkreisen. Ihren Namen verdankt sie der antiken griechischen Sagenwelt doch schon vor über 2000 Jahren vermutete man, dass ihr weißliches Band am Nachthimmel eigentlich aus unzähligen einzelnen Sternen besteht.

Wir reisen diesen Monat mit unseren Besuchern einmal quer durch die Galaxis, erforschen das galaktische Zentrum und werfen durch die „Augen“ moderner Weltraumteleskope einen Blick in weite Fernen – denn schließlich ist unsere Milchstraße nur eine von Milliarden weiterer Galaxien in den unendlichen Tiefen des Alls!


Foto: Planetarium Wolfsburg

Der astronomische Schwerpunkt im September

Leben im Sonnensystem

„Die Erde ist der einzige Planet im Sonnensystem auf dem es Leben gibt“. Je weiter die Menschheit in den Weltraum vordringt und je mehr wir über die anderen Körper unseres Sonnensystems lernen, desto stärker wird diese These angezweifelt. Die Erde bietet zweifellos perfekte Bedingungen für Leben wie wir es kennen – Bedingungen, die einzigartig sind im Sonnensystem. Extreme Bedingungen haben das Leben auf der Erde aber nicht davon abgehalten sich immer weiter auszubreiten – von den brodelnden Schloten heißer Quellen am Meeresgrund bis zu den klirrend kalten Tiefen des arktischen Eises. Wasser ist dabei die Basis allen Lebens, das „Lebenselixier“. Und Wasser gibt es nicht nur auf der Erde!

Wir reisen diesen Monat zu unseren kosmischen Nachbarn und stellen uns die Frage – sind wir wirklich allein im Sonnensystem?


Das könnte Sie auch interessieren

Space Tour

Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die Tiefen des Universums & besuchen die schönsten Orte des Weltalls. Zu aktuellen Hits & Klassikern aus Pop & Rock fliegen wir durch endlose Sternenmeere, farbenfrohe kosmische Nebel & zu fremden Planeten.

Eine Reise in die Sternenwelt

Kommt mit auf eine Abenteuerreise in die Tiefen des Universums. Seid dabei, wenn Sonne, Mond und die Planeten im Zeitraffer über den Himmel sausen, fliegt durch den Saturnring und zieht den Kopf ein, damit euch die haushohen Steinbrocken nicht treffen.