Zum Inhalt springen

Astrofotografie in 360°

im Planetarium Wolfsburg

Foto: Michael Schomann


Eintrittspreise: 

Vortragende auf Einladung zahlen keinen Eintritt.

Die einzelnen Vortragsblöcke können zum regulären Eintrittspreis von 9,50 € / ermäßigt 7,00 € erworben werden.

Der Vortrag von Katja Seidel ist bereits ausgebucht. Dadurch stehen keine Tageskarten mehr zum Verkauf.

Für die beiden anderen Vortragsblöcke gibt es noch Tickets.

Bitte vorab telefonisch unter 05361/89025510 reservieren.



Astrofotografie in 360°

im Planetarium Wolfsburg am 16. März 2024

 

Das Planetarium Wolfsburg verfügt neben dem traditionellen Sternenprojektor über eine hochauflösende Videoprojektionsanlage. So können in der großen Sternenkuppel astronomische Inhalte sehr anschaulich präsentiert werden. Darunter auch astronomische Fotografien. Da die Fotos engagierter Amateurastronomen immer besser und damit auch für die breite Öffentlichkeit interessant werden, möchten wir Ihnen eine Plattform bieten, ihre besten Fotos im Rahmen einer Veranstaltung zu präsentieren. Das Treffen findet bereits zum 6. Mal statt.

 

Einsendeschluss der fotografischen Beiträge ist der 01. Februar 2024. 

Die bildliche Einsendung sollte eine Beschreibung des Fotos beinhalten. Das Planetarium Wolfsburg erhebt auf die Rechte der amateurastronomischen Fotos KEINEN Anspruch und ist nicht verpflichtet die eingereichten Bilder oder Filme zu zeigen!

Zusendung an Michael Schomann, der den Erhalt beim Einsender bestätigt. Nach der Veranstaltung werden die Beiträge gelöscht.

Einreichen per E-Mail oder Cloudspeicher an michael.schomann@planetarium-wolfsburg.de, Link zum Cloudspeicher.


Termin

Samstag

16.03.2024

13:00

Astrofotografie in 360° nach Objekten am Himmel

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Dauer: ca. 120 Minuten

 

Amateurastronomische Fachveranstaltung zur Astrofotografie in der Kuppel mit Vorträgen und Bildmaterial aller Sternfreunde. Hier zeigen Astrofotografen in 10-minütigen Referaten ihr spezielles Objekt am Sternenhimmel.


Termin

Samstag

16.03.2024

16:00

Auf Polarlichtjagd im hohen Norden

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Dauer: ca. 60 Minuten

 

Katja Seidel nimmt Sie mit auf eine Reise in den skandinavischen Winter, um eines der schönsten Naturphänomene zu entdecken: das Nordlicht! Erfahren Sie wie es ist, bei -30°C auf Polarlichtjagd zu gehen und lassen Sie sich mit vielen Fotos, Videos und Geschichten von der Sucht nach den tanzenden Lichtern anstecken. Eine eigene Reise lohnt sich insbesondere in 2024/25, wenn der Sonnenfleckenzyklus voraussichtlich seinen Höhepunkt erreicht und sogar regelmäßig für Polarlichter in Deutschland sorgt. 

Katja Seidel fotografiert seit mehr als 20 Jahren und hat vor zehn Jahren ihre Leidenschaft für die Astro- und Polarlichtfotografie entdeckt, die sie mittlerweile auch zum Beruf gemacht hat. Mit ihrem Campingbus reist sie an die dunkelsten Orte Europas, um die wunderschönen Motive am Nachthimmel mit ihrer Kamera sichtbar zu machen. Ihr Buch “Astrofotografie – Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung” beschreibt diesen spannende Genre aus der Sicht eines Fotografen, der mit möglichst bestehendem Equipment in das Thema Nacht- und Astrofotografie einsteigen möchte. Ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre Erlebnisse teilt sie außerdem in Workshops und auf ihrer Webseite www.nacht-lichter.de.

 


Termin

Samstag

16.03.2024

17:30

Juwelen am Sternenhimmel

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Dauer: ca. 60 Minuten

 

Das Finale mit den besten Aufnahmen der Astrofotografen unter dem Titel "Juwelen am Nachthimmel". Einsendung von fotografischen Beiträgen erwünscht von Deepsky bis Nightscape.


Das könnte Sie auch interessieren

Auroras - Geheimnisvolle Lichter des Nordens

Polarlichter sind ein imposantes Schauspiel am Nachthimmel. Leider sind sie in unseren Breiten eher selten zu beobachten. Unternehmen Sie in dieser Show eine Reise zum Polarkreis und erleben Sie den tanzenden Reigen der Polarlichter.

Mars 1001 – Die ersten Menschen auf dem Mars

Eine Reise zum roten Planeten. Wie wäre es, wenn Sie die erste bemannte Landung auf dem Mars live miterleben könnten?