Zum Inhalt springen

Der Weihnachtsstern

Vor ca. 2000 Jahren begaben sich nach biblischen Quellen drei Weise aus dem Morgenland ins heutige Israel, um einem neuen König der Juden zu huldigen. Sie folgten dabei einem Stern, der ihnen den Weg wies.


Termine

Keine Termine

Zur Zeit besitzt dieser Programmpunkt keine Termine.

Der Weihnachtsstern

Astronomische Tatsache oder christlicher Mythos?

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Dauer: ca. 50 Minuten

Zweitausend Jahre alt ist die Geschichte eines geheimnisvollen Sternes, der Weise aus dem Morgenland nach Bethlehem führte. Hat es diesen Stern wirklich gegeben oder ist er nur eine phantastische Idee eines orientalischen Erzählers?

Astronomen haben versucht diesem Rätsel auf die Spur zu kommen und haben im Laufe der Jahrhunderte verschiedenste Theorien aufgestellt. Handelt es sich um einen Schweifstern, also einen hellen Kometen, wie er in vielen Krippendarstellungen zu sehen ist. Oder war es vielleicht ein neuer Stern, der aufleuchtete zu Christi Geburt, wie Johannes Kepler es vermutete. 

Das Planetarium wird zu einer Zeitmaschine, die die Konstellationen zum Beginn unserer Zeitrechnung darstellen kann.

Auf der Spur des Geheimnisses um den Weihnachtsstern lassen sich auch andere Antworten auf für uns eigentlich Selbstverständliches finden. Wann war wirklich Christi Geburt, und damit der Beginn unserer Zeitrechnung? Wie entstand unser Kalender? Und warum ist Heiligabend am 24. Dezember?

Produktion: Planetarium Wolfsburg


Fotos

Fotos: © Jens Aschenbruck / Planetarium Wolfsburg / Tersch,  Astronomische Bilder : NASA 


Das könnte Sie auch interessieren

Jauchzet, frohlocket - das Weihnachtsoratorium unterm Sternenzelt

Erstmalig mit glasklarem Klang, beeindruckenden Kirchenbildern und unter dem wunderschönen winterlichen Sternenzelt wird im Planetarium das Weihnachtsoratorium aufgeführt.

Die Macht der Sterne

In dieser Show begegnen Sie rätselhaften Kultstätten unserer Ahnen und erfahren alles über das Geheimnis der berühmten „Himmelsscheibe von Nebra“ – der wohl ältesten, konkreten Darstellung des gestirnten Himmels.