Zum Inhalt springen

Merkurtransit

am 11. November 2019


Bildquelle: G. Hudepohl/ESO


Termine

In unserer Live-Show "Der Sternenhimmel LIVE erklärt" erfahren Sie im November alles über den Merkurtransiten.
 
Die Shows zum Merkurtransiten inkl. Beobachtung* finden am 11.11.2019 um
  • 10:00 Uhr,
  • 11:30 Uhr,
  • 14:00 Uhr und
  • 15:30 Uhr statt.
Tickets sind bei der Show "Der Sternenhimmel LIVE erklärt" erhältlich.

 

*Eine Beobachtung ist nur bei gutem Wetter möglich.

Merkurtransit am 11.11.2019

Bei einem Merkurtransit steht der im Sonnensystem innerste Planet Merkur direkt zwischen Erde und Sonne. Er wandert also von der Erde aus gesehen, als kleines schwarzes Scheibchen über die Sonne. So ein Ereignis ist durchschnittlich nur 10-mal pro Jahrhundert bei uns sichtbar, die nächste Möglichkeit zur Beobachtung ist erst wieder im Jahre 2032!

Da die Merkurbahn gegenüber der Erdbahn um 7° geneigt ist, gibt es nur 2 Schnittpunkte der Bahnen im Jahr, an denen ein Transit möglich ist. Diese werden am 9. Mai und am 11. November durchlaufen. Das heißt jedoch nicht, dass es an diesen Tagen immer einen Merkurtransit zu beobachten gibt. Das passiert nur, wenn der Merkur, der sich schneller als die Erde um die Sonne dreht, uns an einem dieser Tage überholt und sich damit genau vor die Sonne schiebt.


Dieses Mal beginnt der Transit um 13:35 Uhr, wenn die Sonne 20° über dem Horizont steht. Bis 19:04 Uhr wandert der Merkur dann vor der Sonne entlang. Da die Sonne bei uns an diesem Tag schon um ca. 16 Uhr untergeht, bleiben bei gutem Wetter etwa 2,5 Stunden für die Beobachtung des Spektakels. 

Da der Merkur so klein ist, kann er nicht mit bloßem Auge, sondern nur mit Fernrohren oder im besten Fall mit einem Teleskop ab mindestens 50-facher Vergrößerung gesehen werden.
 

ACHTUNG! Schauen Sie nicht direkt in die Sonne! Teleskope und Ferngläser benötigen spezielle Filter, die am Lichteingang des Teleskops oder Fernglases angebracht sind. Ohne Filter kommt es bei einer Beobachtung der Sonne umgehend zu irreversiblen Augenschäden bis hin zur Erblindung!


Auch hier ist es wieder ganz wichtig, einen vernünftigen Sonnenfilter zu benutzen, damit die Augen nicht beschädigt werden! Alternativ kann ein gutes Teleskop auch benutzt werden, um das eingefangene Bild auf eine größere Fläche zu projizieren.

 

  


Der Verlauf des Merkurtransiten am 11. November 2019.

Bildquelle: Planetarium Wolfsburg


Das könnte Sie auch interessieren

Der Sternenhimmel LIVE erklärt

Unsere LIVE moderierten Sternenshows bieten Ihnen die Möglichkeit den wunderschönen Planetariums-Sternenhimmel zu genießen, Fragen zu stellen und sich direkt zu astronomischen Themen zu informieren.

Planeten - Expedition ins Sonnensystem

Unternehmen Sie mit uns eine Reise zu unseren Nachbarplaneten. Die Kuppel des Planetariums macht es möglich. Mit Hilfe der neuesten Messdaten der Planeten-Missionen zeigen wir Aufnahmen und detailgetreue digitale Landschaften in 360 Grad.