Zum Inhalt springen

Der Mond

Ein Märchen unter Sternen

Gelingt es den fünf Abenteurern den Mond in ihr dunkles Königreich zu bringen. Wenn sie dachten das wäre dann das Ende ihres Abenteuers, hatten sie sich geirrt.


Termine

Samstag

25.11.2017

16:00

Sonntag

03.12.2017

13:00

Sonntag

10.12.2017

16:00

Freitag

22.12.2017

16:00

Sonntag

24.12.2017

11:30

Mittwoch

27.12.2017

14:30

Der Mond - Ein Märchen unter Sternen

Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Dauer: ca. 50 Minuten

Vier tapfere Abenteurer aus dem Land ohne Mondlicht machen sich auf die Suche nach einem Wunderding, um endlich den Nachthimmel zu erhellen.

Nur mit vereinten Kräften, magischen Gegenständen und einem sprechenden Schweinchen schaffen sie es, allen Gefahren zu trotzen. Dabei müssen sie finstere Wälder voller Gefahren durchqueren, alte Gnome austricksen und die schwierigsten Rätsel lösen. Doch mit Mut und Glück und vor allem dank eurer Hilfe, liebe Kinder, gelingt es ihnen den Mond zu finden.

Doch sie ahnen noch nicht was Schreckliches passiert, wenn der Mond nicht am Himmel hängt, sondern sein Licht auch bis unter die Erde leuchtet...

Seid ihr, liebe Kinder, mutig genug um unsere Abenteurer auf ihrer gefährlichen Reise zu begleiten? Denn nur wenn ihr immer schön mithelft, wird das Märchen am Ende auch gut ausgehen. Und vielleicht gibt es zum Dank ja auch einen Kuss der schönen Königstochter. Oder eine Truhe voller Silber.

Dieses schaurig schöne Märchen frei nach den Brüdern Grimm beantwortet dabei auf spielerische, kindgerechte Weise außerdem die Frage, wie der Mond überhaupt entstanden sein könnte und erklärt anschaulich warum der Mond mal kugelrund ist - und mal so dünn wie ein Fingernagel.

"Der Mond" nimmt Kinder mit auf eine Reise in eine fantasievolle Welt, in die sie Dank der 360° Projektionen komplett eintauchen können. Immer wieder bitten die Helden die Kinder um Hilfe beim Lösen von Problemen, sodass diese sich als Teil des Abenteuers fühlen können - und auch bei der Belohnung des Königs, wird an die tapferen Kinder gedacht.

Neben der Haupthandlung bietet das Märchen in allen Richtungen der Kuppel immer wieder kleine Details und Nebenhandlungen zum Entdecken, fast wie in einem Wimmelbilderbuch. Erzählt wird die Geschichte in einem sehr detailreichen Scherenschnittstil, der an alte Märchenbücher erinnert. Diese Abstraktion sorgt dafür, dass trotz der Rundumsicht das Märchen nicht zu aufregend für die jüngeren Zuschauer wird und sie Abstand zur Handlung bewahren können.

Produktion: Sternevent GmbH, Planetarium Jena


Fotos

Fotos: © Sternevent GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Kaluoka'hina - Das Zauberriff

Die beiden Fische Jake und Shorty müssen das geheimnisvolle Zauberriff Kaluoka'hina retten. Ihre Freunde und die weise Schildkröte helfen ihnen dabei. Lösen sie das Rätsel, um eine uralte Legende, die davon erzählt, dass ein Fisch den Mond berührt?

Ein Sternbild für Flappi

Flappi ist eine kleine neugierige Fledermaus, die sich Gedanken über den Himmel macht. Da sie im Kreise ihrer Artgenossen keine Antworten findet, zieht sie hinaus in die Welt der Menschen.